Literaturmuseum Max-Eyth-Haus in Kirchheim unter Teck

Die Alleenstraße mit Martinskirche und Max-Eyth-Haus

 Der Schriftsteller und Ingenieur Max Eyth wurde am 6. Mai 1836 in diesem Haus geboren. Er konstruierte Landmaschinen, die mit Dampf betrieben wurden. In Deutschland, aber auch in Amerika, gewann er damit zahlreiche Abnehmer. Max Eyth starb am 25. August 1906 in Ulm.

In seinem Geburtshaus gibt es ein literarisches Museum, das sich seinem Leben und Werk gewidmet hat. Außerdem befasst es sich thematisch mit den Dichtern Hermann Kurz, Hans Bethge und Hermann Hesse, die sämtlich einige Zeit in Kirchheim verbracht haben.

 Gedenktafel an Max Eyths Geburtshaus