Exotenwald Grafenberg

Bunte Vielfalt im Exotenwald

Das Arboretum im Florianwald befindet sich an der Straße nach Kohlberg.
Hierzu biegt man im Ortskern rechts ab, fährt aus dem Ort heraus und gelangt vor einer Linkskurve zu einer Abzweigung, von wo es zu einem Waldparkplatz geht. Hier startet der Rundgang durch den Exotenwald.

Infotafel am Parkplatz

Am Rande des Weges und in umzäunten Gehegen befinden sich viele unterschiedliche Nadel- und Laubholzgewächse. Es handelt sich dabei um exotische Bäume aus Regionen Europas, Asiens, Japans, Amerikas und Ozeaniens, die sonst in unseren Breiten nicht heimisch sind. Sehr schön anzusehen sind auch die riesigen Mammutbäume.

Nadelbaum

Der Wald wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts angelegt. Damals öffnete sich das Bürgertum für Interessengebiete, die sonst nur der Wissenschaft vorbehalten waren. Das Reisen in ferne Länder war durch verbesserte Verkehrsmittel schneller möglich. Auf diese Weise gelang der Austausch von botanischen Gütern mit Ländern auf fremden Kontinenten.

Gehege

In einem Kasten kann man sich ein Faltblatt entnehmen, mit dem der Spaziergang begreifbar gemacht wird. Es dient auch zur Orientierung. Der Eintritt ist kostenlos. Für Familien und Freunde der Flora fremder Länder ist der Wald als Ausflugsziel absolut zu empfehlen.

Eingang zum Laubholz-Arboretum