Grenzsteine am Dreifürstenstein

Rund um den 854 Meter hohen Berg befinden sich eine Reihe von Grenzsteinen. Sie erinnern an die wechselvolle Geschichte dieser Gegend, die eng mit den fürstlichen Regentschaften einheimischer Adelsgeschlechter wie die der Fürstenberger, Württemberger und Hohenzollern zusammenhängt.

Nicht weit vom Dreifürstenstein steht die mächtige Zollernburg, auf der jahrhundertelang die Familie von Hohenzollern residierte. Immer noch stoßen am Albtrauf die Grenzen der Stadtgebiete von Mössingen, Hechingen und Burladingen zusammen, und auch der zwei Landkreise Tübingen und Zollernalbkreis. Die Grenzsteine die hier zu sehen sind kann man auf einer Wanderung vom Parkplatz am Kornbühl zum Dreifürstenstein entdecken.