Ulm, Donaubrücken

Die Donau - ein Lebensgefühl

Südlich der Ulmer Altstadt befinden sich zwei Brücken, die früher das Königreich Württemberg von Bayern trennten, zwei Staaten unterschieden und doch verbanden. Es handelt sich um eine Eisenbahn- und eine Straßenbrücke. Hier wechselt man von Ulm nach Neu-Ulm. Doch schon längst stehen auf den Brücken keine Zöllner mehr, sondern man merkt es an den hier aufgestellten Wappen, dass man eine Ländergrenze überschreitet.


Aber beim Gang über die Donau spürt man eine gewisse Atmosphäre, und so macht es auch Spaß, mal die Seiten zu wechseln. An der Neu-Ulmer Flussseite führt ein Weg entlang, von dem man einen empfehlenswerten Blick auf das Münster und die Ulmer Altstadt hat.