Sonnenbühl

Urlaub auf der Sonnenalb

Sonnenbühl entstand 1975 aus den bislang selbstständigen Gemeinden Genkingen, Willmandingen, Undingen und Erpfingen. Der Hauptort und Verwaltungssitz ist Undingen. Die mittlere Höhe beträgt hier 775 m ü. NN., der Bolberg bei Willmandingen erreicht gar 880 m ü. NN. Bekannt geworden ist Sonnenbühl wegen seines guten, rauhen Albklimas und dem Luftkurort Erpfingen, wo es neben einem Feriendorf, Campingplatz und diversen anderen Übernachtungsangeboten auch eine Sommerbobbahn und den Freizeitpark Traumland gibt.

Blick auf Erpfingen

Seit Jahren wird hier der sanfte Tourismus betrieben, und dies recht erfolgreich. Dass hier die Landschaft schön und reich an Sehenswürdigkeiten ist, hat sich herumgesprochen. So zieht es auch immer mehr Touristen aus ganz Deutschland, aber auch aus den Nachbarländern nach Sonnenbühl.

Gästefreundlich gestalteter Dorfplatz in Erpfingen

Gästefreundliches Sonnenbühl

Die Touristinformation von Sonnenbühl gibt bereitwillig Auskunft auf Fragen, Anliegen werden freundlich und schnell beantwortet. Auf der Internetseite kann sich der Gast ausführlich und übersichtlich informieren. Dort steht schon vorab ein breites Angebot zur Verfügung, das alle Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten beinhaltet.

Kalkstein bei Undingen

In Sonnenbühl sollte Urlaub machen, wer die Natur mag, schon viel gesehen und gesucht hat, und nicht überlaufene Plätze bevorzugt. Die Schwäbische Alb ist touristisch relativ gut erschlossen, und bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Der Gast hat ein riesiges Angebot, das er auf eigene Faust erkunden kann. Selbst wer gerne vor Ort bleiben will, und nicht weit fahren möchte, kann gerade in Sonnenbühl einen sehr angenehmen Aufenthalt verbringen. Ansonsten steht auch noch eine große Auswahl nahe gelegener, touristischer Ziele Baden-Württembergs zur Verfügung, zum Beispiel ein Ausflug in den Schwarzwald, nach Oberschwaben und an den Bodensee. Wer einmal hier war, wird gerne wiederkommen !