Sehenswürdigkeiten in Münsingen

Der Marktplatz liegt im Herzen der Stadt. Hier ist das um 1550 im Fachwerkstil erbaute Alte Rathaus ein markantes Gebäude. Der Marktbrunnen im Stil der Renaissance stammt etwa von 1600, anliegend der Hotel-Gasthof Herrmann von 1821. Beide ergeben ein sehr gutes Zusammenspiel, selbst das backsteinerne Haus an der einen Seite, das wohl vom Anfang des 20. Jahrhunderts stammt, fügt sich harmonisch in das Gesamtbild eines ländlichen Marktplatzes ein. Einige Schritte entfernt befindet sich auf der Anhöhe im Bereich der Salzgasse die Martinskirche. Sie wurde in ihrer heutigen Form 1495 durch Peter von Koblenz vollendet, die ursprünglich gotische Basilika gab es aber schon im 13. Jahrhundert.

Der Münsinger Marktplatz mit Brunnen

In der Salzgasse 16 steht die Alte Stadtschreiberei und Realschule, ein schönes Fachwerkhaus aus dem 17. Jahrhundert. Ein paar Schritte weiter in der Nummer 19 an der Kreuzung mit dem Zehntscheuerweg die alte Zehntscheuer und Fruchtkasten vom 17. bis 19. Jahrhundert. 2002 wurde das Gebäude saniert und dient heute als Bürgerhaus der Stadtbibliothek, für Veranstaltungen und insbesondere als Kunstraum für Ausstellungen. Die Alte Post bergaufwärts ist ein besonders großartiges, lang gestrecktes Fachwerkgebäude aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Das ehemalige Gasthaus von 1558 diente nach dem Bau der Straße Münsingen-Ehingen von 1814 an als Poststation, daher rührt sein Name bis heute. Gegenüber befindet sich der Schlosshof, ein Zusammenspiel von Gebäuden aus dem 14. bis 19. Jahrhundert. In der alten Stadtburg ist heute die Außenstelle des Landratsamtes untergebracht, früher war hier der Sitz des ehemaligen selbstständigen Landkreises.

Das mittelalterliche Münsinger Stadtschloss

Kleinere Teile der ehemaligen Stadtmauer finden sich noch in der Hauptstraße. Sie entstand durch die Ernennung Münsingens zur Stadt im 14. Jahrhundert, wurde aber wie vielerorts im 19. Jahrhundert fast vollständig abgetragen. Ein weiterer Teil ist auf dem Bühl sichtbar. Abseits der Altstadt in der Bachwiesenstraße steht das Neue Rathaus, das 1935 bis 1937 im Heimatstil errichtet wurde. Es ist ein sehr wuchtiges, großes Fachwerkgebäude, das sich bis heute aber sehr harmonisch in das urige Stadtbild einfügt. Und bis heute hat hier die Stadtverwaltung ihren Sitz. An diesem Platz gibt es auch eine kleine Grünanlage, die zu besonderen Anlässen in einem festlichen Fahnenmeer aufgeht.

Das Rathaus ist das Aushängeschild der Stadt

In einer Stadtführung erfahren Besucher noch mehr zu Geschichten und Hintergründen des historischen Lebens in Münsingen. Sie ist über die Touristinformation buchbar, dauert 1,5 Stunden und kostet pro Gruppe 30 Euro. Über die Stadtinformation lassen sich auch viele weitere Auskünfte einholen, gerade zu allen Fragen rund um den ehemaligen Truppenübungsplatz und ums Lautertal. Hier gibt es an einem Onlineterminal auch Zugriff auf das Tourismusangebot von Münsingen.