Der Ulmer Münsterplatz

Verweilen in Ulms bedeutendster Kulisse

Der Münsterplatz wurde nach dem Zweiten Weltkrieg neu bebaut, da die vorherigen Häuser durch einen Luftangriff zerstört wurden. Bis zum 19. Jahrhundert stand hier das Barfüßerkloster. Über lange Zeit gab es dann eine große und offene Fläche, bis 1993 das moderne Stadthaus eröffnet wurde.

Löwenbrunnen mit Stadthaus

Seitdem finden dort Veranstaltungen, Konferenzen und Konzerte statt. Außerdem ist hier die Touristeninformation und Gastronomie untergebracht. Darüber hinaus wird der Platz vom Löwenbrunnen geziert, auf dem ein goldener Löwe den Reichsadler und das Ulmer Wappen hält. Gegenüber dem Münster sorgt eine Baumreihe mit Ruhebänken darunter für Schatten und Erholung.