Honau

Am Ende des Echaztales liegt der kleine Ort Honau. Früher ein gut besuchtes Ziel für Urlauber und Ausflügler, ist vom alten Charme nur noch wenig übrig geblieben. Dennoch gibt es hier einige überregional bekannte Gasthöfe, ebenso sind Hotels vorhanden. Zur Infrastruktur im Ort gehören auch ein Freibad und das Seniorenzentrum. Die Lage wäre recht reizvoll, wenn der Ort nicht komplett durch den Albaufstieg der B 312 in Beschlag genommen wäre. Die Straße zieht sich einmal hindurch und auf der anderen Seite wieder quer über dem Ort hinauf. So leben die Bewohner ständig mit Lärm und Abgasen, selbst wenn sie keine direkten Anlieger der Bundesstraße sind.

Blick vom Schloss Lichtenstein auf Honau

Gut besucht ist die Olgahöhle mit einer Länge von 170 Metern, davon sind 120 Meter zugänglich. Sie wurde 1874 entdeckt und nach einer württembergischen Königin benannt. Die Höhle besteht aus Kalktuff und enthält auch zahlreiche Tropfsteine. Geöffnet ist von März bis November an jedem ersten Sonntag, Führungen sind möglich.

Die Galluskirche

Die frühgotische Galluskirche steht auf erhöhtem Posten und ist bereits bei der Anfahrt von Unterhausen her sichtbar. Der Turm stammt aus dem 19. Jahrhundert. Um die Kirche herum gelegen ist der Friedhof mit noch einigen erhaltenen Grabsteinen. Von der dortigen Terrasse kann der Besucher in das Echaztal und auf die umliegenden Felsen schauen. An der Außenwand ist eine Erinnerung an die verstorbenen Krieger angebracht. Heute gehört die Gemeinde wieder zum Pfarramt Unterhausen.

Wilhelm-Hauff-Museum

Im Wilhelm-Hauff-Museum wird das Lebenswerk des mit 24 Jahren verstorbenen Schriftstellers dokumentiert. Er wurde bekannt als Autor von "Der Lichtenstein" und als Märchenerzähler. Er verfasste populäre deutsche Volksmärchen wie "Zwerg Nase", "Kalif der Storch", "Der kleine Muck" und "Das kalte Herz". Es wurden hier verschiedene Konzepte entwickelt, die sich an Familien, Senioren und Schulklassen, aber auch an Kinder im Allgemeinen richten. Für diese ist eine Spielecke eingerichtet und sie können die Märchenbücher Hauffs anschauen.