Schwäbische Alb-Städte

Im Umland und auf der Schwäbischen Alb finden sich bezaubernde Städte und Orte.

 Bad Urach

Direkt im Westteil gelegen ist Spaichingen mit dem Dreifaltigkeitsberg (985 m), auf dem die Wallfahrtskirche des Claretinerordens (1673) steht.

Der Rottweiler Stadtkern wird von seinen Bewohnern besonders gepflegt. Rottweil wurde 73 v.Chr. von den Römern gegründet und ist damit die älteste Stadt Baden-Württembergs. Die mittelalterliche Altstadt mit den Bürgerhäusern lässt sich kaum mit einer anderen der Umgebung vergleichen. Zum Stadtbild gehört auch die schwäbisch-alemannische Fasnet.

Sigmaringen (17.000 Einwohner) liegt an der oberen Donau und war einst die Hauptstadt der preußischen Lande Hohenzollern. Die kleine Altstadt mit der Stadtkirche St. Johann wird vom Schloss überthront, dessen Prunksäle einen Besuch lohnen.

Schloss Sigmaringen
Quelle und Urheber: Schwäbische Alb Tourismusverband e.V.
in Bad Urach
, Fotograf: Achim Mende

Riedlingen ist eine sehenswerte Kleinstadt an der Donau und hat noch einen bestens erhaltenen Stadtkern. Am Marktplatz befinden sich Bürgerhäuser aus dem 17. und 18.Jahrhundert. Das Stadtmuseum ist im Ackerbürgerhaus von 1556 untergebracht, einem der wichtigsten Fachwerkbauten Oberschwabens. Das Wahrzeichen ist die katholische St.Georgskirche aus dem 16.Jahrhundert.

Trochtelfingen auf der Mittleren Alb hat zwar nur 6.600 Einwohner, seine alte Bausubstanz ist aber beträchtlich. Großenteils ist die alte Stadtbefestigung mit Bürgerhäusern und dem Geschützturm erhalten. Erwähnenswert ist auch die Vielzahl an Kirchen und Kapellen in der Umgebung.

 Tübingen, Blick auf Stiftskirche und Österberg

Reutlingen ist die Einkaufsstadt der Region Neckar-Alb. Das Wahrzeichen ist hier neben dem Zeugenberg Achalm (707 m) die Marienkirche. In der südlichen Kernstadt sind noch Teile der Stadtbefestigung erhalten.

Die Universitätsstadt Tübingen liegt am Neckar. Sie blieb vom Krieg verschont. Hier befinden sich beachtenswerte Museen und Sammlungen, überthront wird Tübingen durch das Schloss Hohentübingen, in dem das archäologische Institut beheimatet ist. Durch die gesamte Altstadt winden sich enge Gassen, die von Leben erfüllt sind und zum Bummeln einladen.

Das Ulmer Münster

Ulm an der Donau darf sich stolz die Stadt mit dem höchsten Kirchturm der Erde nennen. Obwohl das Ulmer Münster erst im 19.Jahrhundert fertiggestellt wurde, ist seine Höhe von 161 m bis heute nicht übertroffen worden. Im direkt am Fluss gelegenen Fischerviertel trifft man auf die romantische Seite Ulms, der Besucher wird hier geradezu ins Mittelalter versetzt.

Aalen auf der Ostalb ist die Stadt der großen Museen. Zum einen das Urweltmuseum mit 1.500 Versteinerungen von Ammoniten, Fischsauriern und Korallen, zum anderen das bekannte Limesmuseum mit der Ruine eines Römerkastells. Ansonsten lohnt das Alte Rathaus und die barocke Stadtkirche einen Besuch.