Ostalb

Die Ostalb - Zwischen Ulm und Aalen

Die Ostalb ist mit der A7 und der A8 verkehrstechnisch gut erschlossen und hat für jeden etwas zu bieten: Ausgedehnte Rad- und Wanderwege, Städte wie Göppingen, Ulm, Aalen oder Ellwangen, Klöster, Kapellen und Kirchen, geologische Schätze, Archäologie wie z.B. im Limesmuseum Aalen und traumhafte Schlösser und Burgen. Auch die Kleinstädte können sich sehen lassen: Da gibt es die Benediktinerabtei in Neresheim, deren Kirche von Balthasar Neumann gestaltet wurde.

Der Ipf - ein Zeugenberg bei Bopfingen
Quelle und Urheber: Schwäbische Alb Tourismusverband e.V.
in Bad Urach
, Fotograf: Armin Dieter

Am Rande von Bopfingen mit der malerischen Altstadt gelegen ist der Jurazeugenberg Ipf (668 m), der den Eingang zum Ries, einem Meteoritenkrater, markiert. Hier ließ das Team der Apollo-Mission in den 1970er Jahren seine Besatzung in "mondähnlichen Verhältnissen" trainieren. Weiter westlich gelegen sind die Drei-Kaiser-Berge der Hohenstaufer rund um Göppingen mit ihrer Stammburg. Wer einmal den höchsten Kirchturm der Welt besteigen möchte, kann dies in Ulm tun. Neben dem Ulmer Münster gibt es in der sehenswerten Innenstadt zahlreiche Einkaufs- und Kulturangebote, und im Fischerviertel kann man schon einmal die Zeit vergessen. Nur ein paar Schritte von hier entfernt beginnt bereits der Freistaat Bayern.

Ulm, Donaupartie mit dem höchsten Kirchturm der Welt (161 m)