Bärenhöhle Sonnenbühl Erpfingen

Touristenmagnet auf der Sonnenalb

Funde in der Bärenhöhle bezeugen die Anwesenheit von Nashörnern, Höhlenlöwen und Bären vor 20.000 Jahren. Vor 8.000 Jahren lebten hier auch Höhlenmenschen.

Die 292 m lange Höhle wurde erst vor etwa 50 Jahren entdeckt und zusammen mit der seit 1834 bekannten Karlshöhle auf 271 m für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im Inneren bezeugen 7 Hallen die Unterschiedlichkeiten der Natur. Stalaktiten und Stalagmiten, lange Gänge und verwittertes Gestein, all dies macht den Besuch in der Bärenhöhle zu einem unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie. Zum Inventar gehört natürlich auch das Skelett des Höhlenbären.

Skelett des Höhlenbären
Quelle und Urheber: Schwäbische Alb Tourismusverband e.V.
in Bad Urach


In direkter Nachbarschaft befindet sich der Freizeitpark Traumland, ein kleiner, aber vergnüglicher Märchenpark mit vielen Attraktionen vom Geisterschloss über Ponyreiten bis zum Riesenrad.

Lage: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen. Kreisstraße Richtung Haid, die Anfahrt ist ausgeschildert. Parkplätze ausreichend vorhanden.