Schelmenbühl zwischen Marbach und Dapfen

Siedlung Schelmenbühl im Herbst 1959

Das Wort Schelm war im Mittelalter ein Begriff für einen kampfeslustigen Ritter oder Scharfrichter, der Gebrauch einer Person gegenüber galt als schwere Beleidigung und war strafbar. Der Bühl ist ein altes Wort für einen Hügel. Hier könnte sich also ein Henkersplatz befunden haben, der wie früher allgemein üblich, immer auf einer Anhöhe lag.

Neben der Siedlung heißt auch das Waldstück dahinter Schelmenbühl, welches eine Höhe von bis zu 749 Metern ü. NN. aufweist.

Das Schelmenbühl-Stüble im Februar 2008. Die Gaststätte gab es 2015 unter einem anderen Namen immer noch.