Nürtingen um 1920


Nürtingen mit Neckar und der Laurentiuskirche. Funde im Stadtgebiet bezeugen die Anwesenheit von Kelten und Römern. 1335 erhielt Nürtingen die Stadtrechte, im 19. Jahrhundert war es Sitz eines Oberamtes und später eines Landkreises.
Obwohl 1973 der Kreis Nürtingen an Esslingen kam, ist die Stadt nicht unbedeutend und auch sehenswerter als man denkt. Hier sind viele historische Gebäude erhalten, zu denen nicht nur die Laurentiuskirche, sondern auch die Kreuzkirche, das Rathaus, Salemer Hof und die Alte Lateinschule mit ihrem berühmtesten Schüler, dem Dichter Hölderlin, gehören.