Maibäume auf der Alb

Ohnastetten

 Dapfen

Ehestetten

Unterwegs am Bussen

Der auf 767 Meter Höhe gelegene Berg in Oberschwaben ist ein bedeutender Pilgerort.

Gläubige kommen zur Verehrung der Maria an den Bussen.

 Die Wallfahrtskirche auf der Spitze ist das Ziel der Pilger.

Am Treppenaufgang zur Kirche

Das Ehrenmal für die örtlichen Gefallenen des Ersten Weltkrieges

Eingangsbereich hinter der Kirche mit dem Geistlichen Zentrum auf der linken Seite

Rundweg auf dem Bussen mit Blick auf Offingen

Der Aussichtsturm der Bussenruine

Die Burgruine auf dem Bussen

Die mittelalterliche Ruine befindet sich in Oberschwaben, östlich von Riedlingen nahe dem Dorf Offingen, auf dem 767 Meter hohen Bussenberg.

Die Burg muss schon sehr alt sein und gehörte bereits im 13. Jahrhundert zum schwäbisch-österreichischen Gebiet. Nach einer Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg wurde sie nicht wieder aufgebaut. Das Gelände ist gut begehbar und gewährt einen schönen Ausblick.

Ein Jesuskreuz im Außenbereich symbolisiert die Bedeutung des Bussen als Wallfahrtsberg und als Ort des Glaubens.

Die Umfassungsmauer

Treppenaufgang zum Aussichtsturm

Blick aus dem Burgfenster auf Oberschwaben

Navigationstafel auf dem Aussichtsturm

Blick vom Bussen

An einem Frühlingstag im April, ein Ausflug auf den heiligen Berg Oberschwabens,
bei guter Wetterlage und Alpensicht.

Eine Bank zum Verweilen mit Aussicht auf Offingen

Blick Richtung Osten

Die Wallfahrtskirche

Der Federsee mit den Alpen

Uttenweiler

Ein Museum rund um das Osterei

Passend zu Ostern, gibt es im Sonnenbühler Ortsteil Erpfingen das Ostereimuseum. Es befindet sich in der Steigstraße 8, gegenüber der Kirche.

Osterkorb

Gerade rund um Ostern lohnt sich ein Besuch für die ganze Familie. Auch schon in den Wochen davor läuft die Vorbereitung auf Hochtouren. Ob Kunsthandwerkermärkte oder Kurse im Osterei bemalen und Schokohasen gießen, es wird immer was geboten im Ostereimuseum in Erpfingen.

Ostergrußkarte aus den 30er Jahren

Viele tausend Exponate lassen das Herz der Besucher höherschlagen. In einem Museumsshop werden selbst hergestellte Ostergeschenke und Postkarten für die lieben Daheimgebliebenen angeboten.

Ausführliche Informationen und die genauen Öffnungszeiten gibt es auf der Homepage der Gemeinde Sonnenbühl.

Der Osterbrunnen in Bad Urach

Alljährlich ein Grund zur Freude: Mitten auf dem Marktplatz der ehrwürdigen Kurstadt...

...sorgt eine bunt geschmückte Installation für eine festliche Stimmung.

Frohe Ostern!

Der Osterbrunnen in Baach

Der Brunnen mit der Maria steht in der Mitte von Baach, in der Nähe von Zwiefalten.

Zur Osterzeit wird er mit viel Hingabe geschmückt.

Mit seiner Wohlgestalt erfreut er die Einheimischen und die Besucher.

Die Brille am Astro-Pfad bei Erkenbrechtsweiler

Der Astro-Pfad liegt auf der Alb bei Hülben, unweit der Abzweigung nach Neuffen. Er wurde von der Astronomischen Vereinigung Nürtingen und der Gemeinde Erkenbrechtsweiler eingeweiht, und lädt den Besucher ein zu einem Spaziergang entlang dem Albtrauf. Im Mittelpunkt steht die Vorstellung der Größe des Sonnensystems, das anhand der 6 Planeten, verschiedenen Modellen und Infotafeln dargestellt ist.

Zeit für eine Rast

Blick durch die Brille zum Hohenneuffen

Aussicht vom Astro-Pfad ins Tal

Nebel liegt über Neuffen während oben die Sonne scheint.

Weiter vorne befindet sich eine Abbruchkante, wie man deutlich an dem Fels sieht, und früher oder später wird er wohl als Bergsturz zu Tal gehen.
Wollen Sie mehr sehen?
Klicken Sie auf "Älterer Post".
Für die volle Übersicht bitte > hier klicken.